La Société Suisse d'informatique SI

Die SI vertritt die professionelle Informatik: Fachkräfte mit Hochschulabschluss oder ähnlicher Qualifikation, Bildungs- und Forschungsinstitute sowie Unternehmen, die einen Beitrag bezüglich Informatik leisten. Sie vernetzt die Mitglieder und nimmt ihre Interessen in Politik, Bildung, Wirtschaft und Forschung wahr.

Die SI ist primär in vier Aufgabenfeldern in der ganzen Schweiz tätig: Koordination des Hochschulbereichs (Bildung und Forschung) durch SI-CHIP, Koordination des fachlichen Austausches im nationalen und internationalen Bereich durch die Fachgruppen der SI, Koordination der Informatik Alumni-Organisationen durch SI-AlumniFörderung des Informatik Nachwuchses auf allen Stufen und der e-Literacy mit ECDL-SI.


Bitte hier klicken um die neuesten Informationen und Veranstaltungen von SI zu erhalten

Achtung:
Diese Web Site (www.s-i.ch) wird bis Ende 2016 durch ein Online Magazine auf swissinformatics.org ersetzt. Zudem wird 
die neue Web-Site durch Subdomains ergänzt und diese wird ausserdem weitere SI-Publikationen wie den Newsletter (news.swissinformatics.org) und das SISR Magazine (sisr.swissinformatics.org) umfassen. In Planung sind weitere Subdomains wie education.swissinformatics.org,  social-responsibility.swissinformatics.org sowie Webauftritte von Fachgruppen. Für Fragen wenden Sie sich bitte an office(at)swissinformatics.org

Hier unten Ihnen finden Sie die erste Seite der Ankündigung eines wichtigen Ereignisses, welches Sie nicht verpassen sollten. Klicken Sie auf die Abbildung für den gesamten Artikel und anderen Ankündigungen sowie Nachrichten der SI.

 

 


La SI supporte le LSCPT référendum

Dans la session du Mars le parlement a adopté loi fédérale sur la surveillance de la correspondance par poste et télécommunication (LSCPT). Une alliance des parties politiques (des jeunes) demande que ce projet de loi soit soumis au référendum. La SI supporte cet idée et conseille à ses membres, de signer le demande d'un référendum contre ce loi. Elle considère le loi comme des interventions trop intrusives, disproportionnées dans les droits fondamentaux et les droits de l’homme et comme une atteinte à la vie privée. Le loi dans sa forme actuelle se prouvera peu pratique et soumettra les entreprises d'informatique suisse à un grand désavantage. Il posera des conflicts éthiques insolubles pour les informaticiens. Voici le texte avec notre position préparé par le groupe de travail „Privacy“ et des formulaires de signatures pour jusqu'a trois (3) ou dix (10) électeurs/électrices, qui habitent dans la même commune. Une petite vidéo qui illustre le sujet:

Schweizer Informatik Olympiade - Finale wieder in Bern - 22./23.4.2016

Die Spannende Endrunde der Schweizer Informatik Olympiade - unterstützt von der Schweizer Informatik Gesellschaft -  findet im 2016 erneut in Bern statt. Die Universität Bern wird am 22./23. April 2016 zum Schauplatz des grössten Finales im Programmierwettbewerb für junge Informatikerinnen und Informatiker in der Schweiz.

Bereits am 9. Januar 2016 wird an der ETH Zürich für ein umfangreiches Programm gesorgt: Ein Live-Programm-Contest und die Preisvergabe der ersten Runde der Schweizer-Informatik-Olympiade lassen die Kandidatinnen und Kandidaten ihrem Ziel - der Teilnahme an der Internationalen Informatik-Olympiade in Kazan - einen Schritt näher kommen.

Hier finden Sie das Programm vom 9. Januar 2016 in Zürich sowie die Einladung.