Manifestations passés

"RITE or wrong?" und "Scrum: eine Methode - zwei Perspektiven"

Software Ergonomics

25.06.2015 18.30 - 25.06.2015 20.00
ETHZ, ML H 43
Sonneggstrasse 3 - 8092 Zürich

RITE or wrong? Iteratives Usability Testing bei der Entwicklung von Webseiten und Applikationen

Simone Reichlin, UX Researcher, GINETTA Web/Mobile

 

Scrum: eine Methode - zwei Perspektiven

Andrea Meyer, Senior Consultant, Namics

RITE or wrong? Iteratives Usability Testing bei der Entwicklung von Webseiten und Applikationen

Ein Usability Test endet gewöhnlicherweise mit einer Liste von Findings und Empfehlungen zur Optimierung des Prototypen. Doch wie können wir wissen, dass diese Empfehlungen auch tatsächlich eine Verbesserung bringen? Die Frage ist besonders relevant, wenn Zeit und Budget im Projekt knapp sind.


RITE kann in solchen Situationen Abhilfe schaffen. RITE (Rapid Iterative Testing and Evaluation) ist eine spezielle Form des Usability Testings und erlaubt die direkte Anpassung des Prototypen, sobald ein Usability-Problem bei einer oder zwei Testpersonen aufgetreten ist. So entstehen Mini-Iterationen innerhalb einer Testserie.


Im Vortrag wird die Methode erklärt und dem “klassischen” Usability Testing gegenüber gestellt. Es wird erläutert, wie RITE in der Prototyping-Phase angewendet werden kann, worauf besonders geachtet werden muss und wo die Herausforderungen der Methode liegen.

 

Scrum: eine Methode - zwei Perspektiven

Scrum gibt es seit etwa 20 Jahren, weitere agile Methoden kommen laufend dazu. Wieso sind wir in der Schweiz trotzdem noch nicht all zu weit mit der agilen Transformation? Wo liegen die Hürden bei der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern? Wie werden die Experten und Methoden aus dem Bereich UX in ein iteratives Vorgehen integriert? Durch den Blick eines internen Product Owners und eines externen ScrumMasters werden die interne und externe Perspektive beleuchtet.

 

Anschliessend wie immer Znacht in Jimmy's Pizzeria!

Orateur:

Simone Reichlin arbeitet als UX Researcher bei GINETTA Web/Mobile in Zürich. Davor war sie als Usability Consultant bei ergonomie&technologie, Hauri Ergonomie & Coaching und im Human Interaction Design Team von Roche Diagnostics tätig. Sie hat an der Universität Zürich klinische Psychologie studiert und danach ein MAS in HCID absolviert.


Andrea Meyer arbeitet seit November 2014 bei Namics in agilen Projekten. Zuvor war sie Product Owner beim Web-Relaunch der Universität St.Gallen. Erste agile Erfahrungen machte sie als Mitglied des Scrum-Produktentwicklungsteams bei der umantis AG. Sie hat an der Universität St.Gallen Informations-, Medien- und Technologiemanagement studiert (M.A. HSG) und ist Certified Scrum Product Owner.

Prix: freier Eintritt
Retour à la liste