Manifestations passés

Community Treffen vom 27. Januar 2016 - IoT

Networking & Cloud Services

27.01.2016 17.30 - 27.01.2016 19.00
Hochschule T&A Luzern, Raum C210, 17:30-19h,
Technikumstrasse 21 - 6048 Horw (Luzern)

Das Community Treffen vom 27. Januar 2016 steht im Zeichen von IoT - Internet of Things - eine Technologie die mit den Anwendungen gemäss Industrie 4.0 Konzept die Welt revolutionieren wird.

 

Also: falls Sie sich schon immer für IoT interessiert haben ist das die Gelegenheit sich umfassend im Bereich IoT zu orientieren und erstklassige Experten Fragen zu stellen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie weitere Interessenten mitbringen würden.

 

Datum: Mittwoch, 27. Januar 2016 vpm 17.30 bis 19.00 Uhr

Ort: Hochschule Luzern T&A, Technikumstrasse 21, 6048 Horw, Zimmer C210, Trakt II (mittleres Gebäude), 1. Untergeschoss

Anfahrt: HSLU T&A auf Google Maps
Anmeldung: Bitte dieses Formular ausfüllen

 

Einführung:

Das Community Treffen vom 27. Januar 2016 steht im Zeichen von IoT - Internet of Things - eine Technologie die mit den Anwendungen gemäss  Industrie 4.0 Konzept die Welt revolutionieren wird.

Es werden neue Jobs geschaffen werden, aber ganze Logistik ketten werden wegfallen inklusive des dazugehörigen Personals.

Das Eintrittsreferat von Adolf J. Dörig, SATW Experte, beleuchtet die Vision IoT, Anwendungsfälle und deren Auswirkungen auf unserer Gesellschaft. Ein Referat das man nicht verpassen darf.

Anschliessend wird Jürg Zehnder, Swisscom über die aktuellen Möglichkeiten und die Verknüpfung mit der Mobilen Welt aufzeigen, inklusive aktuelle Möglichkeiten und Chancen.

Also: falls Sie sich schon immer für IoT interessiert haben ist das die Gelegenheit sich umfassend im Bereich  IoT zu orientieren und erstklassige Experten Fragen zu stellen.

 

 

Programm:

Begrüssung und allgemeine Informationen

Peter Infanger / Prof. Dr. Bernhard M. Hämmerli, Fachgruppe Networking & Cloud Services der Schweizer Informatikgesellschaft.

 

(Sichere) Digitale Realität mit Internet of Things - Herausforderungen und Chancen

Die sich rasch verändernde physisch-digitale Realität betrifft jede Branche. - Mit dem "Internet of Things", das die Vernetzung aller Lebensbereiche mit sich bringt, steht schon der nächste "Game-Changer" in der Türe der globalisierten, gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Wirklichkeit.

Der Referent nimmt Sie mit auf eine intensive "Tour d'Horizon" u?ber das weite Feld künftiger Chancen und Risiken zu folgenden Fragen:

"Was bedeutet IoT für die Sicherheit meines jetziges Geschäftes?" 

"Wie sieht meine erfolgreiche Strategie für die sichere digitale Realität mit IoT aus?"

"Wie sehen wesentliche Massnahmen für die erfolgreiche Umsetzung aus?"

"Welche Forschungsbereiche und - schwerpunkte drängen sich auf?"

Adolf J. Doerig, Doerig + Partner Management Consultants, Zug / SATW - Cyber Security Experte

 

M2M/Internet of Things

Die nächste Stufe der Automation. Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) inspiriert schon seit rund 25 Jahren Wirtschaft und Wissenschaft gleichermassen. Maschinen und Systeme, die selbständig miteinander kommunizieren, sich steuern und optimieren, bedeuten eine nächste Stufe der Automation - die sogenannte Industrie 4.0. Ihre Auswirkungen auf die Produktivität und die Wertschöpfungsketten werden mit den ersten drei industriellen Revolutionen vergleichbar sein: der Mechanisierung der Produktion durch Wasser- und Dampfkraft, der Elektrifizierung der Massenproduktion und der Automatisierung einzelner Maschinen mit Elektronik. Dass heute diese Vision Realität wird, hängt mit einer ganzen Reihe von Entwicklungen zusammen: Die Preise für Sensoren und energiesparende Kleinstrechner sind mit der Consumerization insbesondere im Mobilbereich massiv gefallen. In allen Bereichen der ICT - vom Internet über die Gerätehardware bis zu der Software - haben sich Standardplattformen etabliert, welche die Vernetzung massiv vereinfachen.  Moderne Cloud-Technologien ermöglichen ein zentrales Management von beliebig verteilten Systemen. Über die Mobilfunkinfrastrukturen können Maschinen und Geräte hochflexibel und weltweit miteinander kommunizieren. Dazu kommen massive Fortschritte in der Systemintegration und in der Echtzeitverarbeitung grosser Datenmengen in Form von Big Data Analytics.

Jürg Zehnder, M2M/IoT Business Development, M2M/IoT Centre of Competence

 

Diskussions- und Fragerunde und anschliessend Physical Social Networking

Retour à la liste